Kippenfrei Statistik

Summe ~ 28.350 Kippen

muell_edited.png

Es geht uns mit unserer Aktion "Kippenfrei" nicht in erster Linie darum Kippen zu sammeln, sondern es geht uns darum aufzuzeigen wie notwendig hier ein Handeln aller Verantwortlichen und aller Bürgerinnen und Bürger ist.

Wir haben für unsere Natur, und wir hier in Wilhelmshaven insbesondere für den Nationalpark Wattenmeer, eine Verantwortung. Darauf wollen wir Aufmerksam machen, aufklären und dann verantwortliches Handeln einfordern!


Es folgt eine Auflistung, der während des JadeWale e.V. Projekts „Kippenfrei“ gesammelten Mengen an Zigarettenkippen:

Kippenfrei.jpg
DINA4_linie.gif

03.08.2022 Bontekai
 

Mittwoch am Pumpwerk, angenehmes Wetter und die Bürger(innen) zieht es nach draußen. Auch auf dem Grodendamm. Ein schöner Bereich in Wilhelmshaven. Da stehen auch etliche Sitzbänke. Einige mit Blickrichtung über den Großen Hafen bis zur KW-Brücke, andere mit Blickrichtung über den Banter See.

Mit Blickrichtung auf den Boden zeigen leider alle das gleiche Bild: Mengenweise Kippen. Um jede Bank herum haben wir so ca. 100 Stummel aufgesammelt. Der Rest kam auf den Wegen dazwischen dazu. In der Summe sammelten wir kurzerhand 1018 Kippen auf (PS: Abfalleimer sind dort genug aufgestellt . . . ).

DINA4_linie.gif

01.08.2022 Bontekai
 

So ein schöner Anblick - aber auf dem Parkplatz und Picknickplatz fanden sich heute wieder 317 Kippen ..... Be cool, be social und nehmt nen Taschenaschenbecher mit auf Tour.

Text© und Foto© - Iris Woltmann.

DINA4_linie.gif

31.07.2022 Bonte - Platz
 

Kippensammeln auf dem Bonte – Platz bis runter zur Ahrstraße. Es war dort sehr ordentlich und aufgeräumt aber es gibt ja immer Beete und Bänke, wo die Reinigungsmaschinen nicht hinkommen / hinkommen können. Und gerade dort hin werden Kippen scheinbar gerne geschippt. So kamen 878 Stummel zusammen.

 

Erschreckend war, dass allein auf dem Kinderspielplatz 119 Kippen lagen.


Dann haben wir noch auf dem Nachhauseweg, vom Bonte – Platz bis zur Weserstraße Ecke Moselstraße, aufgehoben was uns vor die Füße kam. Das waren weitere 357 Stück.


So holten wir bei unserem Sonntagsspaziergang gesamt 1245 Kippen aus der Natur.

Fotos© - Sabine Bartmann

DINA4_linie.gif

15.07.2022 Wangerooge Kai


Wie kann man das Wochenende besser beginnen als mit Kippensammeln? Mir fielen da auch eine Menge Dinge ein, aber es nützt ja nix. Also bin ich mit Michael zusammen zur Flutmole.

Wir haben nur den Bereich zwischen Molenbasis und Ponton am Rand abgesucht und sind bereits dort auf 187 Zigarettenkippen und diversen anderen Müll gestoßen.

Und da das Wetter grade so schön war, haben wir uns gleich den Rest des Parkplatzes vorgenommen und sind bei gut 1600 Kippen angelangt. Von dem restlichen Müll diverser Fast-Food-Ketten, Visitenkarten von Autokäufern und weg gewehten Servietten der ansässigen Fischbude will ich gar nicht reden.

Einen Busfahrer, der dort eine ganz kurze Raucherpause einlegte, konnten wir auch gleich von der Sinnhaftigkeit von Taschenaschenbechern überzeugen und ihm einen schenken. Vielleicht spricht sich das jetzt auch bei seinen KollegInnen herum? Das würde uns riesig freuen.

 

Quasi auf dem Nachhauseweg haben wir dann noch um das Gebäude des Wattenmeer Besucherzentrums herum weitere 251 Zigarettenstummel gesammelt.

Text© und Fotos© - Sabine Bartmann

DINA4_linie.gif

11.07.2022 Bontekai
 

269 Kippen, etliche Tücher zum abputzen des Morses und anverwandter Körperareale.....und einmal in die Hundescheiße getreten . . . die heutige Bilanz des Kippensammelns an der KW – Brücke.

Text© - Iris Woltmann.

Und dann noch einmal weitere 207 Kippen auf dem kleinen Parkplatz und der angrenzenden Uferböschung, fast bis runter zur Wasserkante aufgepickt.

DINA4_linie.gif

06.07.2022 Wilhelmshaven


Der JadeWale e.V. unterstützt die Marion-Dönhoff-Schule

Die Marion-Dönhoff-Schule hatte vom 04.07.2022 bis 08.07.2022 eine Projektwoche zum Thema Umwelt.

 

Mit dem JadeWale e.V. Mitglied Tina Schlüter wurde einer der Aktionstage unter dem Motto:
 

  • Müll in der Schule,

  • wie entsteht dieser Müll,

  • wie trenne ich den Müll und

  • wie vermeide ich Müll bereits beim Einkaufen


gestaltet.

Nach der theoretischen Aufarbeitung hieß es dann: „Ran an die Greifzangen und losgesammelt!“

Dazu wurde die Klasse in zwei Gruppen geteilt, jeweils begleitet von Lehrkräften / Aufsichtspersonen, die natürlich auch mit angefasst haben, und es ging an verschiedene Orte zum Sammeln.


Nach 30 Minuten traf man sich wieder. Alle waren sichtlich erschrocken, was da zusammengekommen war:
 

  • Müll über Müll,

  • Kippen über Kippen!


Und etliche „Sammler“ waren verwundert, dass man viel weniger Fläche in der vorgegebenen Zeit reinigen konnte, als man sich zu Beginn erhofft hatte.
 

In den angesetzten 30 Minuten schafften die Gruppen mit insgesamt 17 Personen (14 Schüler*innen und drei Begleitpersonen) nur den Bereich um eine Bushaltestelle an der Schule und um die Sporthalle herum. Das Ergebnis:
 

  • ca. 600 Kippenstummel und

  • zwei 10 Liter Eimer voll mit anderem Müll.


 

Anschließend berichteten einige Schüler*innen über ihre Erlebnisse bei der Aktion. Als Highlights stellten sich dabei drei Tierrettungen heraus:
 

  • Eine Nacktschnecke hatte sich in einem Gefrierbeutel verkrochen und kam offensichtlich aus eigenen Anstrengungen nicht wieder ins Freie.

  • Ein Marienkäfer hatte sich an einer leeren Zigarettenschachtel verfangen.

  • Eine Biene war unter einem großen Stück Holz gefangen.


Alle drei Tiere konnten unverletzt in die Freiheit entlassen werden.

 

Als Ergebnis aus diesem Aktionstag nahmen alle Beteiligten mit, dass
 

  • Müllvermeidung besser ist als Müllentsorgung.

  • Müll (und dazu gehören auch Zigarettenkippen) nicht in die Umwelt gehört, sondern immer korrekt und getrennt entsorgt werden muss.

  • man gemeinsam schneller ist und sehr viel mehr schafft.

 


Aus dem Lehrer-Team kam die Anregung, dass das Thema Müll und Umweltverschmutzung ebenso wie gemeinsame Müll-Sammelaktionen viel mehr in den Schulalltag einbezogen werden müssen.

 

Es war eine erfolgreiche Zusammenarbeit und der JadeWale e.V. hat den Aktionstag gerne mit seinem Wissen, mit Informationsmaterial und durch Bereitstellen von Equipment unterstützt. Wir freuen uns auf ggf. weitere gemeinsame Aktionen.

 

 - - -

 

Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem JadeWale e.V.? Einfach eine E-Mail an tina_schlueter@outlook.de – wir machen das dann schon.

Text© Tina Schlüter - Foto© Frau Lux

DINA4_linie.gif

05.07.2022 Bontekai
 

NACHLESE 2.0

Das Wochenende an der Jade ist vorbei. Es war ein tolles Event: Jede Menge Musik, Essen und Trinken was das Herz begehrt, klasse Aktionen auch für Kinder. Und die Organisatoren hatten sich zu Recht das Thema Nachhaltigkeit auf die Fahne geschrieben und vieles davon wurde auch umgesetzt.

Und bereits am Montag waren die Mitarbeiter der Technischen Betriebe WHV fleißig unterwegs die Hinterlassenschaften der Festbesucher zu beseitigen. Nur leider kommt man mit Kehrmaschinen nicht überall hin. Und bestimmt gibt es auch keinen verfügbaren Mitarbeiter, der wie ich dann 5 Stunden mit einer Greifzange herum läuft und Zigarettenkippen aus der Wiese oder Beeten puhlt bzw. an Kanten oder Treppenstufen aufsammelt.

Fazit der Aktion von Montagabend: alleine auf der Wiese an der Museumshafenbühne ca. 900 Kippen. Und von dort bis zum Bonteplatz noch einmal ca. 2000 Stück.

Ich kann es immer noch nicht glauben. Es sah auf den ersten Blick alles so schön sauber aus.

Es gab wirklich eine Menge Abfalleimer und die meisten Stände hatten auch Aschenbecher in unterschiedlichen Ausführungen bereit stehen. Wieso landen dann immer noch so viel Müll und Kippen in der Umwelt?

Text© und Fotos© - Sabine Bartmann

DINA4_linie.gif

25.06.2022 Kurpark
 

Bei schönstem Strandwetter fanden sich zumindestens sieben Menschen im Kurpark zusammen, die sich der Kippenflut in Wilhelmshaven nicht kampflos ergeben wollten. In gerade mal 1 Stunde wurden ca. 1500 Kippen gesammelt. Insbesondere im Bereich von Ruhebänken und auf dem schönen, neu gestalteten Spielplatz war die Anzahl erschreckend.
Ich möchte mir nicht ausmalen wie oft gerade dort kleine Kinder mit diesen gefährlichen Hinterlassenschaften der "Erwachsenen" in Kontakt kommen. Jedes Elternteil sollte doch darauf bedacht sein, dass so etwas nicht passieren kann.

Text© und Foto© - Sabine Bartmann

DINA4_linie.gif

24.06.2022 Bontekai
 

Ich war wieder auf dem Park- und Picknickplatz unterhab der KW-Brücke unterwegs (letzte Erfassung am 20.06) Ergebnis 125 Kippen + ein Eimer voll Müll.

Text© und Foto© - Iris Woltmann.

DINA4_linie.gif

21.06.2022 Fliegerdeich
 

Im Bereich der PKW - Parkplätze: 419 Kippen aufgehoben. Und in den Gullys, an die ich leider nicht herankomme, waren auch noch zig.

DINA4_linie.gif

17.06.2022 Bontekai
 

Auf dem Rückweg vom Strand für fünf Minuten unterhalb der KW-Brücke angehalten und in dem "Sitzbereich" 74 Kippen aufgesammelt. Ein Abfalleimer mit separatem Kippeneinwurf befindet sich sozusagen in Griffweite.
Um auf der Zuwegung und den drei Parkplätzen davor die Kippen (auch sehr viele) aufzuheben, hatte ich leider keine Zeit mehr.

Kippenfrei_20220617.jpg
DINA4_linie.gif

15.06.2022 Marinemuseum
 

Nur 1 Kippe – aber hoffentlich eine mit Wirkung.

Auch die Bundeswehr, Ämter, Dienststellen, Behörden müssen hier endlich mal zivile Verantwortung zeigen und ihre Mitarbeitenden aufklären und verpflichten, sorgsam und verantwortungsbewusst mit der Natur und Umwelt umzugehen.

In mehreren Facebook - Posts hatten wir beispielsweise bereits „Begegnungen“ mit Menschen aus unserem Verteidigungssystem beschrieben, bei / an denen wir dann Aufklärungsarbeit geleistet haben . . . und heute ganz aktuell ein Y-Busfahrer. Der entsorgte „schnips“ seine Zigarette vor dem Marinemuseum. Wir sprachen ihn auf das Delikt an, klärten auf und übergaben ihm einen Taschenascher zur Verwendung.

Aber das ist eigentlich nicht unsere Aufgabe sondern die seines „Dienstherren“!

Ämter, Dienststellen, Behörden . . . wacht endlich auf und zeigt VERANTWORTUNG!.

DINA4_linie.gif

14.06.2022 Admiral-Klatt-Straße

Sabine hat auf dem Weg von der Arbeitsstelle nach Hause einen Zwischenstopp eingelegt und in der Admiral-Klatt-Straße, zwischen Luisen- und Seediekstraße, 573 Kippen aufgehoben.

Text© und Foto© - Sabine Bartmann.

DINA4_linie.gif

14.06.2022 Peterstraße Ecke Mozartstraße

Matthias hat auf die Schnelle an der Peterstraße / Mozartstraße 167 Kippen gesammelt. Nun sind die Gehwege und Bordsteinkanten in diesem Bereich erstmal sauber. Wie lange?.

Text© und Foto© - Matthias Wittkopp

DINA4_linie.gif

13.06.2022 Kurpark

Seit langer Zeit mal wieder im Kurpark am Schwanenteich (das ist da bei der Musikmuschel) vorbei gekommen. Hätte ich es lieber nicht getan. Dort stehen sehr viele Bänke und um jede einzelne Bank herum herrscht ein absolutes Kippen-Chaos.

Nein, ich habe es mir nicht angetan - nicht heute noch - alle Bänke . . . das muss eine Aktion mit mehreren Bürgern werden.

Aber gar nichts tun ging auch irgendwie nicht: So habe ich mir eine beliebige Bank ausgesucht, dort und ca. 1 m ringsherum dann gesammelt. 80(!) Kippen waren das Ergebnis.

DINA4_linie.gif

13.06.2022 Bontekai

Auf der neuen Kanal- Terrasse im Vorbeigehen schnell 105 Kippen aufgehoben. Wo doch wenige Meter entfernt der neueste Mülleimer mit extra Kippeneinwurf steht.

DINA4_linie.gif

09.06.2022 Nassauhafen und Nordmole

An Nassauhafen wurde vergangenen Samstag erst gesammelt. Heute, also nach viereinhalb Tagen fand wir bereits wieder 223 neue Kippen.

Auf der Nordmole waren es „nur" 120 Kippen. 120 Kippen zu viel in der Natur / Umwelt.

DINA4_linie.gif

07.06.2022 Südstrand-Promenade und umzu (noch einmal)

Nachlese der anderen Art.

Text© und Foto© - Sabine Bartmann.

​Erst vor 3 Tagen haben über 20 Menschen im Bereich Nassauhafen bis zum ehemaligen Planschbecken inklusive Südstrandpromenade Zigarettenkippen aufgesammelt. Heute Abend konnte ich dann zwischen Helgolandkai und Aquarium auf dem Parkplatz-Areal erneut 412 Kippen "finden". Und der anschließende Rundgang ums Wattenmeer-Besucherzentrum von Le Patron bis Marinemuseum brachten nochmals 466 Zigarettenstummel.

Irgendwie begreife ich die Welt nicht mehr:

Liebe Raucher muss das wirklich sein? Kippen gehören nicht in die Umwelt! Und sie in Gullys zu schnippen, macht es keinen Deut besser! Dann allerdings müssen wir auch nicht erst auf den nächsten Regen warten damit der die Giftstoffe auswäscht und in den Boden sickern lässt. Das erledigt dann sofort das Wasser im Gully.

DINA4_linie.gif

04.06.2022 Südstrand-Promenade und umzu

Der Kippenfrei-Aktionstag war ein voller Erfolg.
 

Für den JadeWale e.V.: Foto© - Alina Zacher.

​21 Menschen, von Kindern bis Rentnern, haben gemeinsam einen Beitrag dazu geleistet den in die Umwelt entsorgten benzol-, blei-, arsen-, cadmium-, chrom-, formaldehyd-, kupfer- und nikotinhaltigen Sondermüll - auch Zigarettenstummel oder Kippe genannt - im Bereich auf und um unsere schöne Südstrandpromenade zu dezimieren. Vielen lieben Dank für die tolle Zusammenarbeit von JadeWale, Nabu, BUND, Südstadtverein und weiteren Bürger*innen dieser Stadt.

Wir haben bestimmt nicht alle Kippen gefunden, haben uns aber große Mühe gegeben. Nach einer guten Stunde Sammeln waren das Ergebnis knapp 5600 Kippen. Und das am Rand des Weltnaturerbes Wattenmeer!

Sorry, wenn ich das jetzt mal so ausdrücke: Aber wie hirnlos müssen Menschen sein ihren Müll, und in diesem Fall auch noch giftigen, einfach in der Umwelt zu verteilen anstatt ihn vernünftig zu entsorgen? Wo bitte ist das Problem?

>>> das schrieb die Wilhelmshavener Zeitung darüber

Text© und Foto© - Sabine Bartmann.

DINA4_linie.gif

28.05.2022 Rheinstraßenfest

 

Es war ein tolles Straßenfest. Das Wort „Suedstadtkiez.Liebe“ traf es auf den Punkt. Super engagierte Veranstalter und Aussteller, tolle Musiker, viele Besucher und Interessierte, die sich vom wechselnden Wetter nicht abschrecken ließen. Es war abwechslungsreich, interessant, lecker, fröhlich. Danke, dass wir mit unserem Aktions- & Informationsstand dabei sein durften und so den JadeWale e.V. vorstellen konnten.


KIPPENFREI zu präsentieren war ganz einfach: Anja, Sabine und Matthias sind, ausgestattet mit Greifern und Sammelgläsern immer wieder über die Festmeile gezogen und haben den Besuchern sozusagen die Kippen unter den Füßen weggesammelt. Aus der Verwunderung mancher Personen heraus ergaben sich so etliche aufklärende Gespräche.


Gesammelt wurden während der Veranstaltung rund 1450 Kippen.

Text© und Foto© - Sabine Bartmann.

DINA4_linie.gif

16.05.2022 Nordmole und Nassauhafen

Bekannte Stellen: Auf dem PKW - Parkplatz, oberhalb der Nordmole wurden in 10 Minuten 142 Kippen gesammelt und in einer weiteren guten Stunde 781 Kippen im Bereich der Parkbuchten am Nassauhafen.

DINA4_linie.gif

08.05.2022 Friedrich-Wilhelm-Park

Sabine & Michael sammelten am Muttertag in einer knappen Stunde 1470 Kippen. Vorgenommen hatten sie sich den Bereich zwischen dem Radweg (Friedrich-Wilhelm-Platz) der von der Ebertstraße zur Marktstraße den Park quert, bis zur Gökerstraße. Das entspricht ca. der Hälfte der Parkanlage.

Kippenfrei_20220508.jpg
DINA4_linie.gif

04.05.2022 Ems-Jade-Kanal (zwischen "BlühendeSchiffahrt" und MWB)

Sabine sammelte 572 Zigarettenkippen auf:
„Während mein Auto seine Sommerschuhe bekam, bin ich mal ein knappes Stündchen am Kanal lang Kippen sammeln. Denn seltsamerweise hinterlassen die Menschen den Müll grade dort, wo sie es doch eigentlich schön finden. Nicht, dass ihr meint, die armen Raucher hätten ja keine andere Wahl gehabt: nur ein paar Meter weiter stand ein wunderschöner Müllbehälter mit extra Zigarettenabwurf.“

Kippenfrei_20220504.jpg

Text© und Foto© - Sabine Bartmann.

DINA4_linie.gif

29.04.2022 Schleuseninsel

Es war mal wieder eine spontane Aktion. Eigentlich wollten wir "nur" im Dauensfeld fotografieren. Aber schon beim Aussteigen aus dem Auto der Schock: Zigarettenkippen in Massen.
Das Ergebnis nach knapp 45 Minuten sammeln mit Anja und Matthias: ca. 1100 Kippen und so einigen anderen Müll . . .

DINA4_linie.gif

14.04.2022 Schleuseninsel

Hier, auf der Nordmole wurde erst vor zwei Tagen gesammelt und dennoch kamen 94 Kippen zusammen.

Kippenfrei_20220414.jpg
DINA4_linie.gif

12.04.2022 Schleuseninsel

Bei einem Nachmittagsspaziergang wurden auf dem Deichsicherungsweg, zwischen der Nordmole bis zum Nassauhafen, neben einem Handschuh und anderem Gedöns 273 Kippen aufgehoben.

DINA4_linie.gif

09.04.2022 Kortekreuzung

 

Der Sammelbereich waren die 10 Parkbuchten an der Gökerstraße, zwischen der Knorrstraße und der Bismarckstraße, linke Straßenseite. In knapp 10 Minuten haben zwei Personen hier 248 Kippen aufgesammelt.

>>> das schrieb die Wilhelmshavener Zeitung darüber

DINA4_linie.gif

30.03.2022 Nassauhafen

 

Wir haben, in einer 30 Minuten Aktion,  426 Kippen am Nassauhafen, im Bereich der Parkbuchten gesammelt.

Kippenfrei_20220330.jpg
DINA4_linie.gif

26.03.2022 Grodendamm

 

Im Rahmen des "Wilhelmshavener Frühjahrsputz 2022" kamen im Bereich der Bänke am Grodendamm rund 300 Stummel zusammen.

Foto© - Anja Wittkopp.

DINA4_linie.gif

18.03.2022 Bontekai

 

Beim Absuchen der nur drei PKW – Einstellplätze, unterhalb der Kaiser-Wilhelm-Brücke kamen 138 Kippen zusammen.

Kippenfrei_20220318.jpg
DINA4_linie.gif

17.03.2022 Schleuseninsel

 

Auf den PKW - Parkplatz, oberhalb der Nordmole wurde 357 Kippen gesammelt.

Kippenfrei_20220317.jpg
DINA4_linie.gif

13.02.2022 Stadtpark

 

In einer 1-Stunden-Aktion wurde auf dem Parkplatz am Ehrenfriedhof und auf dem Weg vor dem Bootshaus, unten am Kanal entlang gesammelt. Rund 350 Kippen, mehrere Eimer Müll und sehr viele Flaschen kamen zusammen.

Kippenfrei_20220213.jpg

Foto© - Richard Tank.

DINA4_linie.gif

24.01.2022 Schleuseninsel

 

Auf dem Deichsicherungsweg zwischen der Nordmole und der Südmole der ehemaligen 3. Einfahrt wurden ~200 Zigarettenstummel gesammelt. Die Strecke beträgt mal gerade 250 Meter. Rechnerisch lag dort also alle 1,25 Meter ein Kippe. Und das ist ein Bereich in dem eigentlich nur entlangspaziert wird.

Kippenfrei_20220124.jpg
DINA4_linie.gif

07.01.2022 Nordmole

 

Einmal die Nordmole hoch und runter gelaufen. Dabei kamen ~180 Zigarettenkippen zusammen. Davon waren maximal 50 Stummel auf dem Weg. Der Großteil lag auf dem Molenkopf.

Kippenfrei_20220107.jpg
DINA4_linie.gif

01.01.2022 Auftakt des Projekts "Kippenfrei"

 

Im Rahmen der jährlichen Aufräumaktion am Neujahrstag "Work after Party", wurden im Bereich von der Nassaubrücke, über Windsbraut, die Flutmole sowie am Wangeroogekai und Helgolandkai ~2000 Zigarettenkippen eingesammelt.

>>> das schrieb die Wilhelmshavener Zeitung darüber

Für den JadeWale e.V., wenn nicht anders genannt: Texte©, Grafiken© und Fotos© - Michael Hillmann.

DINA4_linie.gif