Archiv - Aktionen
DINA4_linie.gif
muell_edited.png
Frühjahrsputz 2022

Die Stadt Wilhelmshaven ruft zum Frühputz auf und vom JadeWale e.V. nehmen sich Sabine Bartmann, Anja Wittkopp, Iris Woltmann, Matthias Wittkopp und Michael Hillmann zwei Stunden lang die Kanalseite des Grodendamms vor.  

Anja Wittkopp: „Geplant war eigentlich, einen größeren Bereich abzusuchen, aber aufgrund der großen Menge an Müll im Bereich des Grodendammes war dort augenscheinlich genug für alle. So haben wir dann versucht, so viel Müll wie möglich von der Wasserkante zu entfernen.“ Die Aktion fand mit vollem Körpereinsatz unserer JadeWale e.V Mitglieder statt. Die Naturschutzbeauftragte der Stadt Wilhelmshaven (Iris Woltmann) hat gar beim Keschern nach kleinen Dämmstoffperlen ein unfreiwilliges Vollbad im Kanal genommen.

Iris Woltmann: „Ich bin erschrocken darüber, wie viel Müll von Baustellen im Wasser zu finden war. Von Kabeln, Lüsterklemmen, körnigem Isoliermaterial, Planen, Schaumstoffplatten bis zu Holzverschalungen und Resten von Schaleinlagen war dort alles zu finden, was auf dem Bau so verwendet wird. So etwas geht doch einfach nicht!“

Die im Rahmen unserer Aktion „Kippenfrei“ getrennt gesammelten Zigarettenstummelt beliefen sich allein im Bereich der Bänke am Grodendamm auf rund 300 Stück (mehr Infos hier).

Das JadeWale e.V. -Sammel-Team, nach dem "Vollbad"
v. l. Matthias Wittkopp, Iris Woltmann, Sabine Bartmann und Michael Hillmann.
Es fehlt Anja Wittkopp - da sie das Foto aufgenommen hat.
Für den JadeWale e.V.: Foto© Anja Wittkopp

Blick ans Ufer.
Für den JadeWale e.V.: Foto© Anja Wittkopp

Traurige Bilanz.
Für den JadeWale e.V.: Foto© Matthias Wittkopp

DINA4_linie.gif
muell_edited.png
„Work after Party“ 2022

Auch wenn Corona-bedingt in Wilhelmshaven zu diesem Jahreswechsel nicht so viel geböllert wurde, waren im ganzen Stadtgebiet dennoch Party- und Feuerwerks- Hinterlassenschaften zu finden. Gerade in den naturnahen Bereichen kommen die Fahrzeuge der Stadtreinigung kaum hin um diesen zu beseitigen. Darum riefen der JadeWale e.V. und die BUND Kreisgruppe Wilhelmshaven auch am Neujahrstag 2022 zur „Work after Party“ auf (natürlich streng nach den geltenden Corona-Richtlinien).

Ausbeute, u. A.: 5 Liter Zigarettenkippen.

„Wenn jede*r sich bei seinem Frische-Luft-Schnappen am Neujahrstag hin und wieder bückt, um Müll aus der Natur aufsammelt, dann ist schon einiges erreicht. Jedes nicht gesammelte Teil kann einem Tier zum Verhängnis werden.“

Einige Mitglieder des JadeWale e.V. waren am 01.01.2022 von 12:00 - 15:30 Uhr im Bereich Nassauhafen Müll sammeln. Dies war gleichzeitig der Startschuss für das JadeWale e.V. - PROJEKT KIPPENFREI, das der Verein das ganze Jahr 2022 – und wahrscheinlich noch lange darüber hinaus – mit vielen weiteren Aktionen durchführen wird.

Das JadeWale e.V. -Sammel-Team, v. l. 
Anja Wittkopp, Michael Hillmann, Sabine Bartmann, Matthias Wittkopp und Iris Woltmann,

DINA4_linie.gif
schweinswal_edited.png
Foto Austellung

Im Oktober / November 2016 hatte die damalige Arbeitsgruppe ehrenamtlicher Naturbeobachter (noch kein Verein) JadeWale eine Fotoausstellung in der Nordsspassage Wilhelmshaven.
 

http://www.mst-hillmann.de/jadewale2016/

DINA4_linie.gif